Direkt zum Inhalt

Markus Achleitner ist Präsident der EWA

20.11.2017

Die European Waterpark Association (EWA) hat eine neue Führungsspitze. Bei der Generalversammlung des Qualitätsverbandes der europäischen Freizeitbäder und Thermen in Köln wurde Markus Achleitner, Generaldirektor der OÖ. Thermenholding, einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt. 

Die neue Führungsspitze der European Waterpark Association mit (v.l.n.r.) Oliver Sternagel (Vizepräsident), Markus Achleitner (Präsident) und Jutta Kleiber (Vizepräsidentin).

Er übernimmt das Präsidentenamt von Dr. Michael Quell (Aquapark Management GmbH Münster). Dieser wurde einstimmig zum neuen Ehrenpräsidenten des Verbandes ernannt. Die European Waterpark Association e. V. versteht sich als Interessenverband der Betreiber von großen Freizeitbädern und Thermen in ­Europa und setzt sich für eine Steigerung der Angebotsqualität und für länderübergreifende hohe Standards in Service und Sicherheit ein. In ihm haben sich 252 Mitgliedsunternehmen aus elf europäischen Ländern zusammengeschlossen.

Über Markus Achleitner 
Markus Achleitner ist Jahrgang 1969 und studierte an der HAK Wels und am Tourismus-Kolleg in Salzburg bevor er als Geschäftsführer eines 4-Sterne-Hotels und einer Erlebnisbrauerei Erfahrungen in der Tourismus- und Gastronomiebranche sammelte. 1997 wechselte er als Direktor der Euro­therme Bad Schallerbach GmbH in den oberösterreichischen Kurort. Seit 2006 ist er Geschäftsführer der OÖ Thermenholding, seit 2010 mit dem Titel eines Generaldirektors.  

Werbung
Werbung