Direkt zum Inhalt
Die Therme Laa Hotel & Spa ****S wird um das Silent SPA erweitert.

Silent SPA der Therme Laa nimmt Gestalt an

16.05.2016

Die dritte Ausbaustufe der Therme Laa befindet sich voll im Plan. Mit der Eröffnung des außergewöhnlichen Silent SPA Ende des Jahres soll ein starker wirtschaftlicher Impuls für die Region erfolgen.

Die Erweiterung der Therme Laa Hotel & Spa ****S geht in die Zielgerade. Die Arbeiten am neuen architektonischen Wahrzeichen des Resorts, dem Silent SPA, liegen voll im Plan. Ende des Jahres wird der außergewöhnliche neue Kraftort im nördlichen Weinviertel in Betrieb genommen. „Die Therme Laa ist ein touristischer Leitbetrieb für die Region und ein Vorzeigeprojekt für unsere Regionalförderung. Gemeinsam mit dem Partner VAMED machen wir die beliebte Urlaubs- und Ausflugsdestination in Niederösterreich damit noch attraktiver. Das Silent SPA trifft den Puls der Zeit und ist auf die Bedürfnisse der Menschen zugeschnitten“, betonte Niederösterreichs Wirtschafts- und Tourismus-Landesrätin Dr.in Petra Bohuslav anlässlich der Gleichenfeier des neuen Silent SPA am Donnerstag.

Regionale Wertschöpfung

Die Therme Laa ist eines von acht heimischen Resorts der VAMED Vitality World, dem größten Betreiber von Thermen- und Gesundheitsresorts in Österreich. Jedes Jahr besuchen durchschnittlich 350.000 Gäste die Therme Laa. Seit der Eröffnung im Jahr 2002 hat das Resort der Region nördliches Weinviertel rund 5,2 Millionen Gäste begrüßt und sichert dadurch nachhaltig 189 direkte Arbeitsplätze. Die Anzahl der Nächtigungen in Laa a. d. Thaya hat sich in den vergangenen 14 Jahren von 7.000 auf rund 70.000 Nächtigungen verzehnfacht, wodurch ein äußerst positiver Impuls für die regionale Wertschöpfung gesetzt wurde. Wirtschafts- und Tourismus-Landesrätin Dr.in Petra Bohuslav: „Ein Drittel der Nächtigungen in Niederösterreich passiert im Gesundheitstourismus. Mit der Stoßrichtung ‚Wohlbefinden‘ ist dieser Bereich auch in der Tourismusstrategie fest verankert. Leuchtturmprojekte wie der kontinuierliche Ausbau des Resorts Therme Laa spielen eine Schlüsselrolle bei der Sicherung dieses Potenzials.“ Brigitte Ribisch, M.A., Bürgermeisterin der Stadt Laa an der Thaya: „Seit nunmehr über einem Jahrzehnt ist die Therme Laa ein Leitbetrieb des touristischen Angebots in der Stadt Laa an der Thaya und der gesamten Region. Als Leuchtturmprojekt versetzt die Therme Laa unsere Großgemeinde in die Lage, auch hier – im äußersten Nordosten unseres Landes – ein Zuwanderungsplus ausweisen zu können. Auch die positiven Impulse für den Tourismus, die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt haben sich als besonders nachhaltig erwiesen.“ Ing. Walter Troger, Geschäftsführer VAMED Standortentwicklung: „Die VAMED als weltweit führender Gesundheitsdienstleister verfügt über erstklassiges Know-how sowohl bei der Errichtung als auch beim Betrieb von Wellness- und Gesundheitseinrichtungen. Mit dem neuen Silent SPA der Therme Laa erhält der Qualitätstourismus in der Region eine neue und innovative Dimension. Es freut mich ganz besonders, dass rund 75% der bisherigen Investitionen an niederösterreichische Unternehmen vergeben werden konnten.“

Silent SPA – Therme Laa: eine neue Dimension der Entspannung

Das Silent SPA ist als Ort der Ruhe und des Rückzugs konzipiert. Einzigartig ist die begehbare Wasserlandschaft bestehend aus dem zentralen Beckenteil mit dem beschwimmbaren Turm und einem Kaskadenbrunnen mit Wasserfall, dem Zisternenbecken und dem anschließenden Außenpool. Die Wasserlandschaft wird durch ein Solebecken sowie mehrere Sauna-, Ruhe- und Erlebnis-Angebote ergänzt. Außerdem erwartet das neue Silent SPA seine Gäste künftig mit einem eigenen Eingangsbereich, drei Relax-Oasen, einer Lounge mit Bar, einem Restaurant und mehreren Terrassen sowie Liegebereichen im Grünen in Verbindung mit dem Außenpool.

Neugestaltung des bestehenden Resorts

Der bestehende Saunabereich wird durch ein gemeinsames Sauna- und SPA-Angebot zeitgemäß umgestaltet. Mit einem neuen Baukörper wächst der Ruhebereich um zahlreiche Liegen. Die Gäste des Hotel-SPA können über diesen neuen Gebäudeteil direkt in den Saunabereich der Therme gelangen. 
Neu gestaltet und dadurch attraktiver werden auch der Eingangs- und Garderobenbereich, das Thermenrestaurant, die Thermenhalle und der Kinderbereich. Vor kurzem wurde in der Therme Laa der Familienbereich vorgestellt, ein neuer Rückzugsort mit großzügigen Familienliegen für Eltern mit Babys oder Kleinkindern.

Die Förderung des Projekts erfolgte aus Regionalfördermitteln des Landes Niederösterreich (ecoplus) mit Co-Finanzierung durch EU-Mittel (EFRE Strukturfonds).

 

Werbung

Weiterführende Themen

Aktuelles
19.06.2017

Auch dieses Jahr bündeln die Aquanale und FSB wieder ihre Stärken als Messeduo und nutzen ihre Synergien für Aussteller und Besucher. Erste Details verrieten die Veranstalter der Kölnmesse bei ...

v.l.n.r.: Barbara Neumeister, Erwin Blümert, Ivan Udovicic, Kaufmännische Betriebsleitung Nicole Schedlbauer, Technische Betriebsleitung Emil Allmer, Rene Bernhard, Birgit Gruber
Aktuelles
14.06.2017

Das Asia Spa Leoben erhielt kürzlich vom Deutschen Sauna-Bund die Re-Zertifizierung in Premium-Qualität bis Ende 2019.

Landtagsabgeordneter Hubert Lang, Landtagspräsident a.D. Franz Majcen, Herr KR Robert Rogner und Enkelkinder, Tourismusobfrau Maria Perl, Karl Semmler und Bürgermeister Franz Handler
Aktuelles
09.06.2017

Im Mai feierte Rogner Bad Blumau bereits seinen 20-jährigen Geburtstag. „Wir bleiben jung, dynamisch und bieten Außergewöhnliches“, so KR Robert Rogner, Gründer und Eigentümer des Rogner Bad ...

Aktuelles
02.06.2017

Mehr Aussteller, eine gestiegene Internationalität und erneut mehr als 150.000 Besucher: Der Fitnessmarkt boomt. Diesen Trend unterstreicht auch die FIBO, die als weltweit größte Messe für Fitness ...

Rund 50 Hoteliers, Spa-Inhaber und Branchen-Expertinnen tauschten sich beim Spa Gipfelevent aus.
Aktuelles
01.06.2017

Geballtes Branchen-Know-how mit 4 Experten an 2 Tagen an 1 Top Location brachte intensive Erfahrungen, konkrete Umsetzungs-Tipps aus der Praxis und jede Menge Austausch mit Kollegen. Sof fasst der ...

Werbung