Direkt zum Inhalt
Die Nachfrage erhöhte sich im Vorjahr bei nahezu allen Rahmenmaterialien.

Aufschwung am Fenstermarkt

14.03.2018

Der österreichische Markt für Fenster und Hebeschiebetüren wuchs auch im Jahr 2017 robust. Bei Holz/Alu-Fenstern stieg die Nachfrage um 2,1 Prozent.

Marktentwicklung Fenster & Hebeschiebetüren | Entwicklung der Nachfrage nach Bundesländer 2017 vs. 2016

Der Aufschwung am Fenstermarkt setzte sich im vergangenen Jahr mit beschleunigtem Tempo fort, melden die Marktforscher von Branchenradar. Die Herstellererlöse stiegen um 4,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf nunmehr 812 Millionen Euro. Für den Anstieg nicht unwesentlich waren die in allen Produktgruppen steigenden Preise. Insgesamt erhöhte sich der Durchschnittspreis um 2,8 Prozent, bei Kunststoff-Fenstern lag der Preisauftrieb bei 1,7, Fenster mit Holz- oder Alu-Rahmen wurden im Mittel um 3,5 Prozent teurer.

Neubau als Schubmotor

Absatzseitig wuchs der Markt im vergangenen Jahr konstant um 1,8 Prozent. Angeschoben wurde die Nachfrage jedoch ausschließlich vom Neubau, insbesondere dem Geschoßwohnbau. Das Sanierungsgeschäft kam in allen Gebäudetypen hingegen weiterhin nicht vom Fleck. Die Marktforscher orten dafür unterschiedliche Ursachen: So resultierten die vergleichsweise hohen Sanierungsraten bis 2012 auch aus Vorziehinvestitionen, die nach wie vor abgeschichtet werden. Und Bestandsinvestitionen in Haus und Heim hätten generell bei vielen Konsumenten an Priorität verloren. Zudem würde sich durch die relativ niedrigen Energiepreise der Handlungsdruck reduzieren, eine energetische Gebäudesanierung durchzuführen.

Nachfrage steigt

Dabei erhöhte sich die Nachfrage bei nahezu allen Produktgruppen bzw. Rahmenmaterialien. Im Vergleich zu 2016 wuchs der Absatz bei Kunststoff-Fenstern um 1,7 Prozent, bei Holz-/Alu-Fenstern um 2,1 Prozent und bei Aluminium-Fenstern um 3,5 Prozent. Für Holzfenster erhob Branchenradar.com Verkäufe auf Vorjahresniveau.

Werbung

Weiterführende Themen

In Zukunft sollen auch individuelle Motive möglich sein, wie etwa hier in Blumen-Optik.
Aktuelles
21.01.2019

Altholz-Look, Betonoptik oder sogar Blumen: Der Fensterhersteller Gaulhofer produziert jetzt Holz-Fenster, die mit verschiedenen Oberflächen bedruckbar sind.

Türen lassen sich mittlerweile auch per Fingerscan am Türdrücker ent- oder versperren.
Themen
19.12.2018

Auch Fenster, Türen und Beschattungsanlagen werden dank Vernetzung und digitaler Technik zu smarten Bauteilen, die dem Nutzer mehr Komfort im Alltag bieten können. 

Der Markt für Terrassendielen wächst 2018 um voraussichtlich vier Prozent.
Aktuelles
22.11.2018

Der Markt für Terrassenbeläge wächst in Österreich im Jahr 2018 voraussichtlich um vier Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Anteil an WPC steigt dabei stärker als Holz, zeigt eine Marktstudie von ...

Das Kärlingerhaus mit den frisch gestrichenen Fensterläden vor einer vom Funtensee aufsteigenden Nebelbank.
Farben
21.09.2018

Zu einem Ausmusterungstermin flog Adler Anwendungsexperte Martin Unterberger im Frühjahr mit dem Helikopter. Die abgewitterten Holzläden des Kärlingerhauses im Steinernen Meer bekamen einen neuen ...

Arbeiten künftig enger zusammen: Robert Schott und Daniel Gstach (beide Verkaufsleiter Zech-Gruppe), Herwig und Ingo Ganzberger (geschäftsführende Gesellschafter Actual, v.l.n.r.).
Aktuelles
10.07.2018

Die Zech-Standardfenster werden in Zukunft in Oberösterreich produziert, die Zech-Werke in Vorarlberg sind für Actual-Sonderanfertigungen zuständig. Während der Sanierungsphase der insolventen ...

Werbung