Direkt zum Inhalt
Der größere der beiden Dancefloors, der „Blitz“, ist das namensgebende Herzstück des Clubs. Er wird vom Stützenraster des historischen Gebäudes und den neuen Einbauten aus BauBuche zoniert.

Blitz-Club: Tanztempel im Holzlook

14.02.2018

Der spektakulär gestaltete Blitz-Club in München wird unter anderem von markanten Buchenholz-Einbauten geprägt.

Mit Hilfe eines parametrischen 3D-Modells wurde das dreidimensional gefräste Muster der schräg gestellten Rückwände generiert.
Über die Wände des kleineren Dancefloors zieht sich ein organische, per Algorithmus berechnetes Relief aus CNC-gefrästen Vertiefungen. Als Material kam hier schart lackiertes MDF zum Einsatz.

Bauherr: Blitz Club GmbH

Standort: Museumsinsel 1, 80538 München

Innenarchitektur: Simon Vorhammer simonvorhammer.de und Andreas Müller  www.studio-knack.de

Ausführung Holzarbeiten: Gruber Schreinerei GmbH & Co.KG

 

Die ehemalige Kongresshalle des Deutschen Museums in München stand lange leer. Im Vergangenen Jahr bracht die Eröffnung des „Blitz Club“ neues Leben in die Räumlichkeiten auf der Münchner Museumsinsel.

Der Architekt Andreas Müller (Studio Knack) und Simon Vorhammer (Architekt und Experte für Computational Design) realisierten auf 600 m² ein räumliches Gesamtkonzept mit zwei prägnant gestalteten und akustisch durchgeplanten Dancefloors und Bars. Über fünf Jahre laufen die Verträge für die Zwischennutzung – eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

Mit dem „Blitz Restaurant“ bieten die Clubbetreiber auch moderne lateinamerikanische Küche im selben Gebäude. Der Musikclub selbst besteht aus zwei Dancefloors: Der mit 35 mal 8 Metern lang gestreckte, größere Raum, der „Blitz“ ist das namensgebende Herzstück des Clubs. Er wird vom Stützenraster des historischen Gebäudes und den neuen Einbauten aus BauBuche zoniert. Dunkel gehaltene Decken, Wände und Stützenverkleidungen und Elemente aus hellem Furnierschichtholz bilden dazu einen optischen Kontrast.

Raumakustik als Designfaktor

Bei der Planung war die Raumakustik eine zentraler Faktor: Die Musikanlage wurde individuell auf den Raum zugeschnitten, das Interieur speziell auf ein perfektes Musikerlebnis hin abgestimmt. So haben alle Elemente auch eine akustische Funktion: Schräge Flächen dienen der Diffusion der Schallwellen, perforierte Flächen absorbieren die Schallwellen der höheren Frequenzbereiche. Die Stützenverkleidungen aus dünnem Blech wiederum sind sogenannte Mitschwinger, welche die tiefen Frequenzen auffangen, Schwingungen herausnehmen und damit die Nachhallzeit reduzieren.

Tanznischen aus BauBuche

In enger Zusammenarbeit mit einem Raumakustiker entwarfen die Architekten Vorhammer und Müller auch die modularen Tanznischen aus BauBuche. Deren geneigte Seiten- und Rückwände sorgen dafür, dass der Schall nicht zurückreflektiert, sondern beim Auftreffen in alle Richtungen gestreut wird. Mit Hilfe eines parametrischen 3D-Modells wurde das dreidimensional gefräste Muster der schräg gestellten Rückwände generiert: „Während die vorderen Kanten einer geradlinien Dreiecksstruktur folgen, entwickeln sich die Felder in der Tiefe zu konkav gekrümmten Taschen mit variierendem Quer- und Unterschnitt. Dadurch wird der Schall beim Auftreffen auf die Oberfläche gebrochen und in alle Richtungen gestreut“, erklären die Architekten. Aufgrund der konstruktiven Anforderungen der Tanznischen entschieden sich die Planer für die Verwendung von BauBuche-Trägern.

Auch die beiden Bars des Blitz Clubs wurden mit BauBuche realisiert. Sowohl der Barbereich direkt neben der großen Tanzfläche als auch die langgestreckte Bar im Raum nebenan wurden jeweils auf einer rechteckigen Grundfläche mit trapezförmigen Platten aus BauBuche verkleidet. Die schräggestellten, in den Raum ragenden Flächen gehen nahtlos in die Tresenoberfläche über.

Der zweite, kleinere Dancefloor ist eher dunkel gehalten. Über die Wände zieht sich ein organisch wirkendes, per Algorithmus berechnetes Relief aus CNC-gefrästen Vertiefungen. Als Material kam hier MDF zum Einsatz, das schwarz lackiert wurde. (red/pollmeier) www.pollmeier.com

Werbung
Werbung