Direkt zum Inhalt
Hali wurde von der BGO-Holding übernommen - der auch schon die Mitbewerber Bene und Neudoerfler gehören.

Büromöbelmarkt im Umbruch: Hali, Bene und Neudoerfler künftig unter einem Dach

14.02.2018

Die Konzentration am heimischen Büromöbelmarkt schreitet voran: Die Eigentümer von Bene und Neudoerfler haben Hali gekauft – und auch Interesse am insolventen Büromöbelhersteller Svoboda.

Der Büromöbelhersteller Svoboda ist insolvent - und könnte nun ebenfalls Teil der zur BGO gehörenden Firmengruppe werden.

Die BGO Holding hat Anfang Februar sämtliche Anteile am oberösterreichischen Büromöbelproduzenten Hali erworben. Damit sind künftig gleich drei große heimische Büromöbelhersteller unter einem Dach vereint – denn auch die Firmen Bene und Neudoerfler gehören bereits der BGO Holding. Und es könnte noch ein viertes Unternehmen dazukommen:  Die Beteiligungsgesellschaft von Erhard F. Grossnigg und dem ehemaligen ÖVP-Wirtschaftsminister Martin Bartenstein erwarb auch eine Option auf alle Anteile am Büromöbelproduzenten Svoboda, über den Anfang Februar ein Insolvenzverfahren eröffnet wurde.

Die Übernahme von Hali durch die BGO Holding erfolgt vorbehaltlich der Genehmigung durch die Bundeswettbewerbsbehörde. „Mit dem Erwerb von Hali und dem möglichen Erwerb von Svoboda vereinen wir in der BGO zwei weitere Unternehmen mit langjähriger Erfahrung und Expertise im Büromöbelmarkt. Gestärkt durch diesen Schulterschluss sind wir davon überzeugt, eine Gruppe von europäischem Format zu schaffen, sagt Erhard F. Grossnigg über die Zukunftspläne für die beiden Hersteller. Der bisherige Haupteigentümer von Hali, Siegmund Gruber, wird sein Know-how künftig als Mitglied des Beirats der BGO einbringen. 

Im März 2015 hatten die Unternehmer Erhard F. Grossnigg und Martin Bartenstein den niederösterreichischen Büromöbelhersteller Bene vor dem Konkurs gerettet und 2016 wieder in die Gewinnzone geführt. Ende 2015 übernahm die BGO auch das burgenländische Unternehmen Neudoerfler Office Systems, das davor schon zu 100 Prozent zur Firmengruppe Grossniggs gehört hatte. 

Über die Unternehmen

Hali erwirtschaftet einen Umsatz von rund 45 Millionen Euro pro Jahr. Das Unternehmen beschäftigt 230 Mitarbeiter am Standort Eferding und den sieben österreichweiten Vertriebsniederlassungen. Die BGO Holding GmbH steht je zur Hälfte  im Eigentum der Bartenstein Holding GmbH und der Austro Holding GmbH von Erhard F. Grossnigg. Die Bene GmbH mit Sitz in Waidhofen an der Ybbs beschäftigte (Stand 2016) 746 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von rund 151 Millionen Euro. Die Neudoerfler Office Systems GmbH mit Sitz in Neudörfl an der Leitha beschäftigte im Geschäftsjahr 2016 269 Mitarbeiter und erwirtschaftete einen Umsatz von rund 44 Millionen Euro. Svoboda mit Sitz in St. Pölten und weiteren Betriebsstätten in Wien, Eferding, Salzburg, Graz und Klagenfurt beschäftigte zuletzt 105 Arbeitnehmer. Ende Jänner stellte das Unternehmen einen Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens mit Eigenverwaltung. Laut dem Verband Creditreform standen Aktiva von rund 2,1 Mio. Euro Passiva von circa 8,14 Mio. Euro gegenüber.

Svoboda war 2016 von der faw-Gruppe um die Sanierer Siegmund Gruber und Christoph Königslehner übernommen worden. Seit Ende 2017 war Königslehner Alleingesellschafter der Svoboda Büromöbel GmbH. Davor hatten Gruber und Königslehner den oberösterreichischen Bürohersteller Hali erfolgreich saniert. (red)

Werbung
Werbung