Direkt zum Inhalt
 © Manuel Schaffernak/Heiko Kienleitner © Manuel Schaffernak/Heiko Kienleitner © Manuel Schaffernak/Heiko Kienleitner © Manuel Schaffernak/Heiko Kienleitner

Ein Schreibtisch auf Reisen

03.10.2018

Praktisch und schön: Wolfgang Hollerer hat einen mobilen Arbeitsplatz entwickelt, der sich wie ein Koffer transportieren lässt.

Begrenzter Platz, häufiger Wohnraumwechsel und das Verschwimmen von Arbeits- und Lebensbereich: Wolfgang Hollerer wollte als Meisterstück ein funktionales Möbel schaffen, das auf solche in der heutigen Gesellschaft typische Wohn- und Arbeitsverhältnisse Rücksicht nimmt. So kam er auf die Idee für einen Reiseschreibtisch, der seinen Besitzer „begleiten“ kann und dabei ebenso konzentriertes Arbeiten wie ein bisschen Privatsphäre ermöglicht.
Der Reiseschreibtisch „Pura Vida“ lässt sich mit wenigen Handgriffen und ohne komplizierte Mechanismen ab- und aufbauen. In geschlossenem Zustand ermöglicht die kompakte Form einen einfachen Transport. Aufgebaut bietet der Tisch einen Arbeitsplatz mit großzügiger Arbeits­fläche und einer Inneneinteilung mit offenen Fächern und zwei Schubladen, in der diverse Arbeitsmittel und Privatutensilien Platz finden. 
Wolfgang Hollerer hat die schlichte Form des Möbels mit traditionellen Holzverbindungen und edlen Beschlägen kombiniert. Die Elemente des Außenkorpus aus massiver amerikanischer Nuss sind mit Schwalbenschwanzzinken verbunden. Der Innenkorpus aus Spanplatte ist ebenfalls mit amerikanischer Nuss furniert, die zwei massiven handgezinkten Laden werden mit Lauf-, Streif- und Kippleisten geführt. 
Die Frontklappe wird aus einer furnierten Tischlerstäbchenplatte gefertigt und mit Zapfenbändern angeschlagen. Die Seilklappenbremsen sind in die Seiten des Innenkorpus eingebaut. Die massiven Füße lassen sich für den Transport abmontieren und im Möbel mit Lederriemen befestigen. Beim Aufstellen werden die Füße in innen montierten Edelstahlwinkeln befestigt.

Werbung

Weiterführende Themen

Wickeltisch-Schreibtisch-Kombination, Meisterstück von Peter Gmeiner, entstanden 2018 im Meisterkurs am Wifi Steiermark.
Meisterstücke
24.09.2018

Peter Gmeiner hat am Wifi Steiermark ein multifunktionales Möbel mit ungewöhnlicher Funktions-Kombination gefertigt. 

Josef Strieder präsentiert im Lignorama seine Akkordeon-Vitrine in Birke und Amerikanischer Nuss.
Aktuelles
19.09.2018

14 frischgebackene Tischlermeister stellen sich im Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama wieder dem Bewerb um das beste Meisterstück.

Apothekerschrank von Lukas Faustmann, entstanden 2018 im Meisterkurs am WIFI Steiermark.
Meisterstücke
05.09.2018

Lukas Faustmann hat einen Apothekerschrank entworfen und mit ausgeklügelten Messing-Details versehen.

Sideboard „Klingende Vielfalt“, Meisterstück von Michael Gerhardter, entstanden 2018 im Meisterkurs am Wifi Salzburg
Meisterstücke
09.07.2018

Michael Gerhardter hat im Meisterkurs am Wifi Salzburg ein Aufbewahrungs- und Präsentationsmöbel für sein Flügelhorn entworfen.

Schreibtisch „Ideenschmiede“, Meisterstück von Johannes Eder, entstanden 2018 in der Meisterklasse am Wifi Salzburg
Meisterstücke
09.07.2018

Johannes Eder hat als Meisterstück am Wifi Salzburg einen Schreibtisch in astreiner Eiche und Räuchereiche gefertigt.

Werbung