Direkt zum Inhalt
Bilden seit 1. Juli 2018 die Blum-Geschäftsleitung (v. r.): die drei Geschäftsführer Martin Blum, Philipp Blum und Gerhard E. Blum mit Gerhard Humpeler und Urs Bolter.

Generationswechsel bei Blum eingeleitet

21.08.2018

Der österreichische Beschlägehersteller Blum vermeldet ein 50-Millionen-Euro-Umsatzplus im Wirtschaftsjahr 2017/18. Außerdem wurde in der Geschäftsführung die Übergabe an die 3. Generation fixiert.

Mit einer Umsatzsteigerung von 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 1.839,42 Millionen Euro schließt Blum das Geschäftsjahr 2017/2018 ab. Bereinigt um Währungseffekte betrug das Wachstum fünf Prozent. Seinen Umsatz erwirtschaftet Blum zu 48 Prozent im EU-Raum und 15 Prozent in den USA. Über 120 Länder beliefert der Beschlägespezialist heute weltweit und ist mit 30 Tochtergesellschaften bzw. Repräsentanzen international aktiv.

Die Übergabe an die nächste Generation in der Julius Blum GmbH wird im laufenden Wirtschaftsjahr eingeleitet. Die Geschäftsführer Gerhard E. Blum, Philipp Blum und Martin Blum leiten seit Sommerbeginn gemeinsam mit den langjährigen Mitarbeitern Urs Bolter (Geschäftsführer Blum International Consulting) und Gerhard Humpeler (Leiter Finanzen) das Unternehmen. Die Geschäftsleitung und die Mitglieder des Führungskreises werden mit Beginn des Wirtschaftsjahres 2018/2019 in definierten Schritten die Verantwortungsbereiche von Gerhard E. Blum übernehmen. Dieser wird nach der Übergabe am 1. Juli 2019 gemeinsam mit seinem Bruder Herbert die Geschäftsführung der Holdinggesellschaft der Blum-Gruppe wahrnehmen.

www.blum.com

Werbung

Weiterführende Themen

Videos
06.04.2018

Wir haben Ausstellern in Nürnberg eine kleine, gar nicht so leichte Aufgabe gestellt: Präsentiere vor der Kamera ein Produkthighlight innerhalb von 30 Sekunden! Hier der dritte Teil unserer ...

Geeignet für dünne Türfronten ab 8 mm: das neue Clip top Blumotion-Scharnier mit dem neuen Befestigungssystem Expando T
Produkte
30.01.2018

Der Beschlägehersteller Blum hat ein durchgängiges Befestigungssystem für dünne Fronten bei den Klappen-, Tür- und Auszugsanwendungen entwickelt.

Philipp Blum (r.) bei der Scheckübergabe an Patrick Hafner von "Licht für die Welt".
Aktuelles
20.06.2017

Für jede Unterschrift im Blum-Gästebuch auf der Interzum spendete der Beschlägehersteller der Hilfsorganisation „Licht für die Welt“ 30 Euro - heuer kamen 100.530 Euro zusammen.

Werbung