Direkt zum Inhalt
Der Beistelltisch Angulus fügt sich sowohl in einer rustikalen als auch modernen Umgebung ein.

Holz-Harmonie mit Beton

23.04.2019

Widersprüchlicher könnte die Kombination nicht sein und doch ist sie optisch ein Hingucker: Möbel aus Beton und Holz. 

Die Hockerreihe Lignum wiegt nur optisch schwer - ein Hocker hat lediglich 20 Kilo.
Der Couchtisch Zet macht die Couch komplett.

Der naturverbundene Salzburger Andreas Reichkendler und der detailverliebte Vorarlberger Daniel Hrach fertigen unter dem Namen „Betonen“ diese individuellen Möbelstücke auf Bestellung an. Ideen eigenhändig Gestalt zu verleihen und dabei so unbegrenzt wie möglich mit Formen und Materialien experimentieren zu können, so lautet das Credo ihrer Arbeit.

Charakteristisch für die Einzelstücke ist, dass sie größtenteils aus Beton sind, aber bei weitem nicht so schwer wiegen. Betrachtet man die kubusförmigen Hocker, sieht es zwar so aus, als ob man rund um den Baumstamm Beton gegossen hätte, dabei sind lediglich Korpusse mit im Spiel. „Es ist beabsichtigt, dass die Möbel optisch schwerer aussehen, in Wahrheit aber leicht sind“, sagt Reichkendler.

Das Designer-Duo legt außerdem Wert darauf, dass die Oberflächen weitgehend ihre Natürlichkeit erhalten – versiegelt wird nur mit Öl oder Wachs. Zum Repertoire von Betonen zählen gepolsterte Hocker, Beistelltische, Bänke sowie Couchtische oder Sideboards, die in Kombination mit Beton und einem jeweils anderen Material in Szene gesetzt werden. Hinsichtlich der Herstellung eines gänzlich neuen Sortimentes schließen die beiden aber nichts aus – den kreativen Kreationen werden keine Grenzen gesetzt. www.betonen.com

Werbung
Werbung