Direkt zum Inhalt
Der Obmanndes Fachverbands der Österreichischen Holzindustrie Erich Wiesner und seine Stellvertreter Herbert Jöbstl (li.) und Erlfried Taurer (re.).

Holzindustrie mit Produktionsplus

15.06.2016

Teilsparte Möbelindustrie mit leicht rückläufiger Produktion, aber kräftiger Steigerung  im Export

Die österreichische Holzindustrie schloss das vergangene Jahr mit einer Steigerung der Produktion um 4,8 Prozent auf 7,49 Mrd. Euro ab. Der Handelsbilanzüberschuss nahm erneut zu und liegt nun bei 1,23 Mrd. Euro, was einer Steigerung um 5,6 % entspricht. „Die österreichische Holzindustrie ist eine der größten Devisenbringerinnen Österreichs und gleichzeitig eine wichtige und beständige Arbeitgeberin in strukturschwachen Regionen. Nun ist die wirtschaftliche Talsohle durchschritten, dennoch bedarf es weiterer und gemeinsamer Anstrengungen, diesen Aufwärtstrend zu stärken“, so Erich Wiesner, Obmann des Fachverbandes Holzindustrie Österreichs.

Dieser umfasst neben den Sparten Bau, Säge, Ski und Platte auch die Möbelindustrie mit aktuell 54 Mitgliedsbetrieben. Für das Vorjahr ortet man in dem Bereich eine Trendwende, zumindest was die Exporte anbelangt: Die Ausfuhren konnte die Möbelindustrie mit einem Plus von 4,9 Prozent auf 829,5 Mio. Euro kräftig steigern. Die Produktion ist allerdings leicht rückläufig und sank im Vorjahr um 0,7 Prozent auf 1,84 Mrd. Euro. Die Importe nahmen im Vergleich nur geringfügig zu, um 0,7 Prozent auf 1,69 Mrd. Euro. Etwa die Hälfte der importierten Möbel stammte dabei aus Deutschland, zweitgrößter Mitbewerber ist hier Polen, das auf dem heimischen Markt um satte sechs Prozent wuchs, gefolgt von China mit 4,8 Prozent. www.holzindustrie.at

Autor/in:
Redaktion Tischler Journal
Werbung

Weiterführende Themen

Die Admonter-Vorstände Ewald Fuchs und Gerhard Eckhart.
Aktuelles
18.10.2017

Der Markenname des Herstellers von Naturholzprodukten ist jetzt auch der Firmenname.

Möbel aus Österreich sind gefragt: Einen großen Anteil am Wachstum hatten die Wohnmöbel mit einem Plus von 12,5 Prozent.
Innenausstattung
20.06.2017

Bei einem Gesamtwert von 1,99 Mrd. Euro schaffte die Branche ein Wachstum von 8,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Ein Teil der Investitionen flossen in das  Egger-Werk in St. Johann in Tirol.
Aktuelles
10.08.2016

Zum fünften Mal in Folge erzielte die Egger-Gruppe einen neuen Höchstwert im Jahresergebnis und sieht die eigene Investitions- und Innovationsstrategie damit bestätigt.

Die Vorsitzenden des Fachverbandes der Holzindustrie: Mag. Herbert Jöbstl (stv. Obman), Dr. Erich Wiesner (Obmann), Dr. Erlfried Taurer (stv. Obmann)
Aktuelles
29.06.2015

Die Österreichische Holzindustrie verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Produktionsvolumen von insgesamt 7,08 Mrd. Euro und musste damit einen Rückgang von 5,2 Prozent hinnehmen. 

Werbung