Direkt zum Inhalt
Ein Blickfang ist der alte, aus Familienbesitz stammende Pressbaum, der in die Bar integriert wurde.

Im Zeichen der Traube

15.02.2019

Die Holzwerkstatt Moser hat für einen Heurigenbetreiber einen sehenswerten Weinpräsentationsraum gestaltet.

Das abstrahierte Motiv einer Weinflasche ist in die Bar und in die Regalelemente eingearbeitet.
Der Verkostungstisch wurde aus einem Stück massiver Eiche gefertigt, lässt sich für mehr Flexibilität aber in drei Teile teilen.

Ein Heurigenbetreiber- und Winzerpaar aus dem Bezirk Tulln in Niederösterreich wünschte sich neben dem bestehenden Heurigenlokal einen Raum zur Weinpräsentation und -verkostung und wandte sich für die Gestaltung an die Holzwerkstatt Moser. 
Für dieses Vineum entwickelte Tischlermeister Leo Moser ein Konzept, das einen bewussten Kontrast zum Altbestand darstellt, sich aber durch das zeitlose Design und eine gelungene Raumgestaltung reibungslos in das Hofkonzept einfügt. 

Ein zentrales Gestaltungselement und Blickfang zugleich ist dabei der alte, aus Familienbesitz stammende Pressbaum, der als Schankpult in die Bar intergriert wurde und damit eine passende neue Nutzung gefunden hat – dabei wollten ihn die Auftraggeber ursprünglich gar nicht verwenden. Die eigentliche Bar ist aus dem Mineralwerkstoff Corian gefertigt, in die Front ist das hinterleuchtete Firmenlogo in Form einer abstrahierten Weinflasche samt Weintrauben eingefräst. Die Platte für den Verkostungstisch hat Moser aus massiver Eiche und in einem Stück – für eine durchaufende Maserung – gefertigt. Um beim Bewirten der Gäste flexibel zu bleiben, wurde der Tisch dann aber in drei Teile gegliedert. An der Längsseite des Raumes sind zahlreiche Regalelemente zur Präsentation der Weine angebracht – auch hier griff Moser wieder das Flaschenmotiv als Gestaltungselement auf. Die Rückwand ist dabei ein kleines tischlerisches und konstruktives Gustostückerl, denn zwischen den an der Wand abgehängten Korpussen aus massiver Eiche sind zur Verkleidung weiße Reliefplatten mit einer sanften Wellenstruktur angebracht – um die Platten maßgenau einzupassen, war hier höchste handwerkliche Präszision gefragt. (red) www.holzwerkstatt-moser.at 

Werbung
Werbung