Direkt zum Inhalt
Reinhard Huber, Leiter der Adler-Anwendungstechnik für die Möbelindustrie, an der neuen Excimer-Anlage.

Innovatives Verfahren für stumpfmatte Oberflächen

08.01.2020

Die Excimer-Technologie ermöglicht extrem matte, aber trotzdem robuste Lackoberflächen. Der Tiroler Lackhersteller Adler hat seine Anwendungstechnik jetzt um eine solche Beschichtungsanlage erweitert.

Extrem niedriger Glanzgrad und extrem kratzfeste Oberfläche: Was lange Zeit als Widerspruch galt, macht die Excimer-Technologie möglich. Um seine Kunden bei der Einführung dieser Beschichtungstechnik bestmöglich zu unterstützen, hat der Tiroler Lackhersteller Adler seine Anwendungstechnik im Werk in Schwaz mit einer leistungsfähigen Excimer-Anlage aufgerüstet. Insgesamt hat das Unternehmen einen mittleren sechsstelligen Euro-Betrag in die neue Anlage investiert.

Mikrofalten für matte Optik

Bei dem Beschichtungsverfahren wird der Lackfilm unter Ausschluss von Sauerstoff mit kurzwelliger Excimer-Strahlung behandelt. Diese Strahlen bewirken eine Mikro-Faltung der obersten Lackschicht: Sie ist weder sicht- noch fühlbar, sorgt durch die Lichtreflexion aber für eine perfekt matte Optik. So lassen sich stumpfmatte Glanzgrade von 3 bis 20 ohne Mattierungsmittel und eine extrem kratzfeste, chemikalienbeständige und harte Oberfläche erzielen, wie man sie von UV-Lacken gewohnt ist.

Maßgeschneidertes Lacksortiment

Das Entwicklungs-Team von Adler befasst sich bereits seit mehreren Jahren mit der Beschichtungstechnologie. „Durch diese Erfahrung können wir unseren Kunden nicht nur beste Beratung garantieren, sondern auch die passenden emissionsarmen UV-Lacke“, sagt Entwicklungsleiter Reinhard Guem. Schrittweise soll so das Sortiment an farblosen und pigmentierten Excimer-Lacken für viele Auftrags- und Anwendungsarten erweitert werden: „Ein zentrales Thema sind Excimer-Lacke für den Walz- und Gießauftrag. Auch Lacke für die Spritzapplikation sind möglich, womit diese Technologie nicht nur für Plattenhersteller, sondern auch für Küchen-, Möbel- oder Holzfensterhersteller nutzbar ist.“ Dabei kommt der neuen Excimer-Anlage in der Anwendungstechnik von Adler eine zentrale Rolle zu: Neue Rezepturen können hier unter Praxisbedingungen umfassend getestet und noch schneller Lösungen ausgearbeitet werden.

Vielseitige Anlage

Darüber hinaus erlaubt die Anlage, Kunden bei der Planung ihrer eigenen Excimer-Anlage fachlich zu unterstützen: Die Labor-Anlage verfügt über mehrere verschiedene Strahlungsquellen, die in beliebiger Reihenfolge angeordnet werden können. So lassen sich alle denkbaren Prozesse und Einstellungen praxisgetreu simulieren. (red/adler) www.adler-lacke.com

Werbung

Weiterführende Themen

Aduro PUR-Glanzlack sorgt für eine elegante Hochglanz-Optik auf edlen Hölzern.
Produkte
03.10.2017

Schnellere Trocknung, raschere Weiterverarbeitung, optimierte Standfestigkeit: Adler hat den Aduro PUR-Glanzlack nochmals verbessert.

Das neue imi-Stahl-Dekor ist auch in Rauten-Optik erhältlich.
Produkte
27.04.2017

Das deutsche Unternehmen imi stellt Imitationen maßgeschneiderter Oberflächenunikate für den Einsatz im klassischen Möbelbau, in der Architektur, im Innenausbau und Ladenbau her.

Oberflächen mit Mehrwert: Mit der neuen Lackieranlage lassen sich Holzwerkstoffträger, Hockdruckschichtstoffe und Compactplatten in einer Breite von 2.100 mm lackieren.
Aktuelles
08.03.2017

Der Holzwerkstoff-Hersteller Pfleiderer investiert zwölf Millionen Euro in den Bau einer neuartigen Lackieranlage.

Werbung