Direkt zum Inhalt
Der Vorsitzende der Sägeindustrie Herbert Jöbstl, Fachverbandobmann Erich Wiesner und Erlfried Taurer, Sprecher der österreichischen Plattenindustrie.

Jahresbilanz der Holzindustrie: gefragter Werkstoff

11.06.2018

Die Produktionsumsätze, die Exporte sowie die Zahl der Beschäftigten haben in der Holzindustrie insgesamt zugenommen. Speziell die Möbelindustrie freut sich über einen Anstieg vor allem im Ladenbau und bei den Wohnzimmermöbeln. 

„Holz liegt voll im Trend und wir sind mit dem Ergebnis insgesamt zufrieden“, sagt Fachverbandsobmann Erich Wiesner. Denn die österreichische Holzindustrie konnte im Jahr 2017 ihr Produktionsvolumen um 2,2 Prozent auf 7,87 Milliarden Euro steigern. Das ist ein Wert über dem Schnitt der letzten zehn Jahre, zuletzt war der Wert im Jahr 2008 so hoch .

Auch die Exporte von Holz sind im Plus und nehmen weiterhin zu – die Exportquote beträgt circa 70 Prozent, dabei sind Deutschland und Italien die wichtigsten Länder. Das Beschäftigungsniveau in der österreichischen Holzindustrie zeigt sich stabil: Mit einem Anstieg von 1,07 Prozent wurden rund 26.200 Arbeitnehmer gezählt.

Möbelindustrie verzeichnet leichten Anstieg

Zur Holzindustrie gehören die Bereiche Sägewerke, Bau, Platte, Ski und Möbel. Die Möbelindustrie schloss diese das vergangenen Jahr mit einem Produktionsumsatz von plus 0,1 Prozent und einem Anstieg auf 1,99 Milliarden Euro ab.

Dabei konnte die Produktion von Schlaf-, Ess-, und Wohnzimmermöbeln aus Holz um 3,6 Prozent zulegen. Ebenso wie der Ladenbau, der einem Plus von 23,5 Prozent am stärksten wuchs. Sitzmöbel und Küchenmöbel konnten ihr Produktionsniveau halten, Büromöbel, Matratzen und sonstige Möbel mussten Abstriche machen.

Was die Exporte betrifft, konnten sich die Betriebe der Möbelindustrie im vergangenen Jahr über einen Anstieg von 2,4 Prozent freuen. Betrachtet man die einzelnen Sparten, haben die Exporte von Wohnmöbeln mit 10,5 Prozent am stärksten zugenommen, am meisten abgenommen haben die Exporte von Büromöbeln mit minus 9,1 Prozent. (red/Fachverband der Holzindustrie)

Werbung

Weiterführende Themen

Die Vorsitzenden des Fachverbandes der Holzindustrie: Mag. Herbert Jöbstl (stv. Obman), Dr. Erich Wiesner (Obmann), Dr. Erlfried Taurer (stv. Obmann)
Aktuelles
29.06.2015

Die Österreichische Holzindustrie verzeichnete im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Produktionsvolumen von insgesamt 7,08 Mrd. Euro und musste damit einen Rückgang von 5,2 Prozent hinnehmen. 

Architekt Tom Lechner, HTK-Präsident Wolfgang Hutter, Landeshauptmann Wilfried Haslauer, amtsführender Präsident des Landeschulrates für Salzburg Johannes Plötzeneder (v. li.)
Aktuelles
09.06.2015

Am Holztechnikum in Kuchl (HTK)/ Salzburg  werden in den kommenden zwei Jahren 9,8 Mio. Euro in bauliche Maßnahmen investiert.

Aktuelles
07.10.2013

Eine im Auftrag des Fachverbandes der Holzindustrie durchgeführte Studie des Wirtschaftsforschungsinstitutes Economica unterstreicht die enorme Bedeutung der Holzwirtschaft in Österreich.

Aktuelles
28.03.2013

Die gute Inlandsnachfrage kompensiert das Exportminus der ­österreichischen Möbelindustrie von Jänner bis September 2012.

Aktuelles
29.11.2012

Ein umfassender Markenrelaunch begleitet die neue Rubner Unternehmensstrategie, in deren Zentrum eine verstärkte Internationalisierung steht. Dabei werden die Kompetenzen innerhalb der Gruppe ...

Werbung