Direkt zum Inhalt
Der klassische Sekretär von Johannes Krenn ist am Wifi Innsbruck entstanden.

Klassisch elegantes Meisterstück

05.06.2018

Johannes Krenn hat als Meisterarbeit einen eleganten Sekretär mit ­stilistischen Anleihen aus den 1950er und 60er Jahren gestaltet.

Die Kanten des Stücks sind mit Lederbändern versehen.
Das Meisterstück hat stilistische Reize aus den 1950er und 60er Jahren.

Johannes Krenn hat sich als Thema seiner Meisterarbeit einen Schreibtisch ausgesucht und dafür die Form eines Sekretärs im Stile der 1950er und 1960er Jahre gewählt. Das Möbel war im vergangenen Jahr auch im Rahmen der Tischlermeistergalerie im Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama in Riedau (Oberösterreich) ausgestellt.

In seiner Grundform besteht das Möbel aus einem in Wenge furnierten Korpus aus Dreischichtplatten, der sich nach oben hin leicht verjüngt. Die vier Beine folgen dieser Linienführung und laufen selbst wiederum nach unten hin konisch zusammen – so wirkt das Gestell, das zum Korpus hin mit einer Rundung abschließt, leicht und elegant. 

Der Sekretär lässt sich mittels einer großen Klappe öffnen, die auf der Innenseite – so wie auch der innere Korpus – mit Birnenholz furniert ist. Die Kanten sind mit Lederbändern versehen, die das Öffnen und Schließen etwas abdämpfen sollen.
Im Innenteil des Sekretärs sind vier gleich große Birnenholz-Schubladen mit halbverdeckt gezinkten Vorderteilen eingebaut, die sich per Tip-On-System öffnen lassen. Alle Oberflächen sind gewässert und anschließend dreifach mit Hartölwachs behandelt. (red) 

Werbung

Weiterführende Themen

Drehbare Weinbar mit Kamin von Andreas Lechner, entstanden 2019 im Meisterkurs am Wifi Oberösterreich.
Meisterstücke
17.10.2019

Andreas Lechner hat am Wifi Oberösterreich eine Weinbar entworfen, die auch einen Kamin enthält.

You! – ein individueller Arbeitsplatz“ von Lukas Gross, entstanden 2019 an der Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung der HTBLVA Graz – Ortweinschule.
Meisterstücke
17.10.2019

Lukas Gross hat in der Meisterklasse der Grazer Ortweinschule einen eleganten und fein proportionierten Massivholz-Schreibtisch gefertigt.

Platz 1 beim LignoramAward ging an dieses Barmöbel von Sebastian Müller.
Aktuelles
14.10.2019

Am 11. Oktober wurde im Museum Lignorama in Riedau das beste Meisterstück 2019 ausgezeichnet: Der erste Platz ging an Sebastian Müller aus Vorarlberg für sein Barmöbel mit Messingeinsätzen.

Raumteiler „Duat und Döt“ von Christina Eberle, entstanden 2019 in der Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung der HTBLVA Graz-Ortweinschule.
Meisterstücke
10.10.2019

Christina Eberles Raumteiler-Möbel mit Stahlrahmen bietet auch Platz für Pflanzen.  

Meisterstücke
10.10.2019

Fabian Bodner hat mit seinem Meisterstück „Buddy“ ein vielseitiges, turm­artiges Aufbewahrungsmöbel gefertigt.

Werbung