Direkt zum Inhalt

Kraftvoll und leicht zugleich

26.04.2018

Die Weinbar von Markus Soriat kombiniert massive und filigrane Elemente zu einem ausgewogenen Ganzen. 

Eiche, Stahl und Glas sind die Materialien, aus denen der junge Tischlermeister Markus Soriat sein Meisterstück fertigte. Mit der Verwendung von Eiche und Stahl soll die Vorliebe zu schweren und kraftvollen Weinen do­kumentiert werden. Das filigrane Fußgestell und die Glashalterungen, die als Fächer dienen und zugleich den mittleren Schubladenkorpus fixieren, sollen dem Meisterstück eine gewisse Leichtigkeit vermitteln. 

Das Möbel besteht aus drei Korpen, die in Asteiche furniert sind. Der mittige Schubladenkorpus, die Abdeckplatte sowie die Distanzleisten zwischen den Korpussen sind in Räuchereiche furniert, die Aufdopplung unter der Abdeckplatte soll einen leicht abgehobenen Eindruck vermitteln. Alle Korpusse sind auf Gehrung gefertigt. Der mittlere Korpus ist zerlegbar, um eventuelle Schäden an den Glas­fächern leichter beheben zu können.

Im linken Korpus befindet sich ein handgezinkter, auf Gehrung einschlagender Auszug, in dessen oberen Bereich sich Einhängemöglichkeiten für Weingläser befinden. Darunter gibt es einen Tablarauszug, der auf einem Kugelkäfigvollauszug geführt wird.

Im rechten Korpus sind drei handgezinkte Schubladen auf Unterflurauszügen geführt, sie dienen zur Lagerung von Weinflaschen. Die davor liegende Tür ist auf Gehrung einschlagend gefertigt, mit Gehrungsbändern angeschlagen und wird mit einem eingebohrten Magnet zugehalten.

Der mittlere Korpus mit den Glasfächern dient zur Ablage von Zeitschriften und diversen Accessoires. Die Schublade im „freischwebenden“ Korpus ist mit einem Unterflurauszug geführt, darin befinden sich Ausfräsungen für Korkenöffner und Utensilien zum Bearbeiten von Weinflaschen.

Um einen möglichst naturbelassenen Charakter des Holzes zu erhalten, wurde die Oberfläche matt geölt.  

Hier geht's zum Download des Plans

Werbung

Weiterführende Themen

Multifunktionstisch von Christina Reitbauer, entstanden 2018 an der Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung – HTBLVA Graz-Ortweinschule
Meisterstücke
13.12.2018

Christina Reitbauer hat als Meisterarbeit an der Ortweinschule in Graz einen multifunktionalen Tisch entwickelt.

Stellmöbel „Cube 3“, Meisterstück von Thomas Reiter, gefertigt 2018 im Meisterkurs am Wifi Kärnten
Meisterstücke
13.11.2018

Thomas Reiter hat in seinem Präsentationsmöbel Altholz, Lärchenfurnier und Hochglanzoberflächen kombiniert.

„Pura Vida“, Meisterstück von Wofgang Hollerer, entstanden 2018 in der Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung – HTBLVA Graz – Ortweinschule
Meisterstücke
03.10.2018

Praktisch und schön: Wolfgang Hollerer hat einen mobilen Arbeitsplatz entwickelt, der sich wie ein Koffer transportieren lässt.

„Trade Secret“, Meisterstück von Bernhard Haminger-Huber, entstanden 2018 in der Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung – HTBLVA Graz – Ortweinschule
Meisterstücke
03.10.2018

Bernhard Haminger-Huber hat an der Ortweinschule Graz ein elegantes Möbelstück für ein Paar entworfen.

Werbung