Direkt zum Inhalt

Lei (lei)

06.02.2018

STEUERTIPPS Wofür Sie seit Jänner ein LEI brauchen. Auch ohne Fasching.

Ein LEI ist ab 1. 1. 2018 für die Durchführung von Wertpapiergeschäften notwendig, Ihre Bank darf ohne LEI, um den Sie sich selbst kümmern müssen, keine Wertpapierkäufe/-verkäufe (wie z. B. den Kauf von Wertpapieren für den Gewinnfreibetrag) mehr durchführen. Der Legal Entity Identifier (LEI) dient als weltweit eindeutige Referenz-/Identifikationsnummer für Unternehmen im Zusammenhang mit Wertpapiertransaktionen. Die Vergabe des LEI erfolgt über die Österreichische Kon­trollbank (OeKB), kostet rund 80 Euro und der LEI muss jährlich verlängert werden.
Ein LEI ist für alle Unternehmer notwendig, die entweder im Gewerberegister und/oder im Firmenbuch eingetragen sind, d. h., für alle Unternehmer mit Gewerbeschein, eingetragene Einzelunternehmen, OGs, KGs und Kapitalgesellschaften. Keinen LEI benötigen Freiberufler, Vermieter und Privatpersonen (für diese muss die Bank bei solchen Geschäften eine eigene Kennzahl ermitteln, um die sich aber die Bank selbst kümmern muss).

Antrag und Vergabe

Die OeKB als Servicepartner der LEI-Vergabestelle WM Datenservice prüft LEI-Anträge österreichischer Unternehmen. Vergeben wird der LEI von WM Datenservice. Voraussetzung einer erfolgreichen Beantragung und der damit einhergehenden Vergabe eines LEI ist ein vorhandener Eintrag im jeweils zuständigen Handelsregister bzw. Gewerberegister. Bitte beachten Sie, dass für die Vergabe eines LEI an Gewerbetreibende eine beglaubigte Kopie des Gewerbescheins zwingend erforderlich ist.

LEI anfordern

• Melden Sie sich im WM-LEI-Portal unter www.wm-leiportal.org an. 
• Wenn Sie noch nicht registriert sind, legen Sie einen Account an und bestätigen Sie Ihre E-Mail-Adresse. 
• Bestellen Sie Ihren LEI im WM-LEI-Portal.  
• Im Anschluss erhalten Sie eine Rechnung per E-Mail. Nach Eingang Ihrer Zahlung prüft die OeKB Ihren österreichischen LEI-Datensatz. 
• Nach positiver Prüfung erhalten Sie den Ihnen zugeteilten LEI per E-Mail. Ihr LEI ist ein Jahr gültig. 

LEI verlängern

• 45 Tage vor Ablauf der Gültigkeit Ihres LEI werden Sie automatisch per E-Mail erinnert, Ihren LEI-Datensatz zu überprüfen. Sie können Ihre Daten im WM-LEI-Portal überprüfen und bestätigen bzw. verändern. 
• Sie erhalten eine Rechnung an Ihre E-Mail-Adresse. Nach Eingang der Zahlung prüft die OeKB erneut Ihren österreichischen LEI-Datensatz. 
• Anschließend ist Ihr LEI ein weiteres Jahr gültig. 
Wenn Sie Ihre Daten nicht rechtzeitig bestätigen oder die Rechnung nicht bezahlen, verliert der LEI seine Gültigkeit. 

Neue Werte 2018

Monatliche Geringfügigkeitsgrenze: € 38,05
Höchstbeitragsgrundlage für Dienstnehmer: monatlich € 5.130,–
Höchstbeitragsgrundlage für Sonderzahlungen an Dienstnehmer: € 10.260,– p. a. 
Höchstbeitragsgrundlage für freie Dienstnehmer und Selbstständige: € 5.985,– p. m. (12 x) 
Auflösungsabgabe: € 128,– 

Autor/in:
Manfred Wildgatsch

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Ihre Rat & Tat-Steuerberater, Kanzlei Jupiter, unter (01) 278 12 95, 
office@jupiter.co.at gerne zur 
Verfügung.
www.jupiter.co.at

Original erschienen am 06.02.2018: Tischler Journal.
Werbung

Weiterführende Themen

Service
09.06.2017

STEUERTIPPS Sinnvoll für Arbeitsmarkt und Unternehmer: Wiedereingliederungsteilzeit – möglich ab 1. Juli 2017

Steuertipps
10.03.2015

Lernen fällt ganz sicher leichter, wenn man an die Steuerrückvergütung durch das Finanzamt denkt. Die Kosten für Bildungsmaßnahmen sind nämlich unter gewissen Umständen steuerlich absetzbar. ...

Werbung