Direkt zum Inhalt
Für Tischler weiterhin erlaubt ist die Arbeit auf Baustellen und in Produktionsbetrieben - Kundenbereiche für den Verkauf von Waren müssen geschlossen werden.

Lockdown: Das müssen Tischlereibetriebe beachten

17.11.2020

Was ab 17. November erlaubt ist und was nicht – die wichtigsten Maßnahmen im Überblick. 

Seit 17. November gilt in Österreich eine weitreichende Ausgangssperre – für erforderliche berufliche oder Ausbildungszwecke ist das Verlassen des privaten Wohnbereichs aber gestattet.

Auch für Handels- und Dienstleistungsunternehmen gelten (bis einschließlich 6. Dezember) aufgrund des neuerlichen „Lockdowns“ Beschränkungen. Einige der Maßnahmen betreffen damit auch Tischlereibetriebe.

Leistungen im B2B-Bereich (gewerbliche Kunden, Großhandel) sind grundsätzlich weiterhin möglich. Nicht mehr erlaubt ist für Konsumenten das Betreten oder Befahren der Kundenbereiche von Betriebsstätten von Handels- und Dienstleistungsunternehmen zum Zweck des Erwerbs von Waren oder zur Inanspruchnahme von „körpernahen“ Dienstleistungen (z.B. Frisöre, Kosmetikstudios etc.). Kundenbereiche von Unternehmen, die andere, nicht körpernahe Dienstleistungen erbringen, dürfen aber weiterhin betreten werden.

Was heißt das für Tischler?

Kundenbereiche für den Verkauf von Waren müssen geschlossen werden. Weiterhin erlaubt ist die Arbeit auf Baustellen und in Produktionsbetrieben, ebenso das Erbringen anderer Dienstleistungen wie Beratungen, die Montage beim Kunden, Reparaturarbeiten sowie die Lieferung von Produkten.

Zu beachten sind jedenfalls auch die geltenden Sicherheits- und Hygienevorschriften (Mindestabstand, Mund- und Nasen-Schutz).

Detaillierte und aktuelle Informationen dazu finden Sie auf der Website der Bundesinnung der Tischler und Holzgestalter sowie im Online-Infopoint der WKO.

Werbung

Weiterführende Themen

Die Ima Schelling Group nimmt nächstes Jahr nicht an der Fachmesse Ligna teil.
Aktuelles
07.09.2020

Der Maschinen- und Anlagenhersteller hat sich gegen eine Teilnahme an der Fachmesse Ligna im kommenden Jahr entschieden und will 2021 alternative Wege für den Austausch mit den Kunden gehen.

Da geht die Sonne auf: Bei der Planung der Küche für ein Einfamilienhaus setzt Claudia Mayerhofer voll auf die Farbe Gelb.
Themen
01.09.2020

Die Küche mausert sich immer mehr zum Kommunikationszentrum für Familie und Freunde. Wir haben bei drei Tischlereien nachgefragt, worauf sie in der Küchenplanung und -umsetzung Wert legen.

Die Stimmung ist im Vergleich zum Vorquartal gesunken.
Aktuelles
18.08.2020

Die aktuelle Konjunkturbefragung der KMU Forschung Austria zeigt die Auswirkungen der Covid-19-Pandemie für die Tischlereien. Trotz Einbrüchen steht die Branche etwas besser da als die Sparte ...

Aktuelles
17.08.2020

Ende Juni fand im Wifi Eisenstadt die Meisterprüfung der Tischler statt. Hier zeigen wir eine Auswahl der schönsten Abschlussstücke.

Service
27.07.2020

Corona zeigt Charakter.

Werbung