Direkt zum Inhalt
WKK-Spartenobmann Martin Zandonella, WKK-Präsident Jürgen Mandl und Geschäftsführer Thomas Moser beim Pre-Opening des Makerspace.

Makerspace Carinthia: ein Platz für kreative Macher

21.11.2018

In der Werkstatt des Makerspace Carinthia können Privatpersonen und Unternehmer Ideen ausprobieren, Prototypen herstellen und Projekte weiterentwickeln.

Anfang November hat in der revitalisierten Postgarage in Klagenfurt der Makerspace Carinthia eröffnet. In einer 800 Quadratmeter großen Werkstatt steht dort ein umfangreicher Maschinenparkt für die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche zur Verfügung - von der Holzverarbeitung über digitale Produktion, Elektrotechnik, Metallbearbeitung, Schweißerei und Oberflächenbehandlung. Die neue Werkstatt soll Unternehmern und Privatpersonen die Möglichkeit geben, ihre Ideen im Austausch mit anderen Innovationstreibern bis zum Bau eines funktionalen Prototyps weiterzuentwickeln. „Damit verbessern wir deutlich die Überlebenschancen von der Projektidee bis zur Investorensuche oder sogar zur Marktreife des Produkts und leisten einen im Alpen-Adria-Raum neuartigen Beitrag zur Stärkung der Innovationskraft“, sagt Jürgen Mandl, Präsident der Wirtschaftskammer Kärnten.
 
Die WKK investiert in das zeitlich unbefristete Projekt namhafte Beträge, allein die Sanierungs- und Umbaumaßnahmen der ehemaligen Busgarage der Stadtwerke sind beträchtlich, ebenso die Anschaffung eines Maschinenparks auf dem aktuellen Stand der Technik. Unterstützt wird das Projekt Postgarage von der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft.

Umfangreicher Maschinenpark

Der Makerspace ist mehr als 50 Maschinen zur Bearbeitung von Stoff, Holz, Metall und Kunststoff (darunter Hochleistungsgeräte wie eine Wasserstrahlschneideanlage oder ein industrieller 3D-Drucker) und Elektronikarbeitsplätzen ausgestattet. Der Maschinenpark steht den „Makern“ ab sofort gegen Voranmeldung und in Form vielfältiger Nutzungsmodelle zur Verfügung.

Platz zum Tüfteln

„Wir bieten das technische Umfeld, um Ideen aller Art in die Tat umzusetzen, und laden alle Interessierten in den angrenzenden Bundesländern, aber auch in unseren Nachbarregionen herzlich ein, sich und uns hier auszuprobieren“, sagt Mandl. 
Nicht nur für Newcomer, auch für etablierte Unternehmer sei der Makerspace eine interessante Option, so der WKK-Präsident: „In der eigenen Firma hat man oft nicht die kreative Umgebung oder die richtigen Werkzeuge, um etwas auszuprobieren. Dafür ist der Makerspace perfekt, da kann man herumtüfteln und sich auch Tipps von anderen klugen Köpfen holen."

Nächster Schritt: Workspace

In den nächsten Monaten wird auch der danebenliegende Workspace, eine 700 Quadratmeter große Coworking-Area mit dem Charme klassischer Industriearchitektur, fertiggestellt. Die offizielle Eröffnung der Postgarage Klagenfurt erfolgt dann im Frühjahr 2019. (red/wkk) 

www.makerspace-carinthia.com

 

 

Werbung
Werbung