Direkt zum Inhalt
Sibylle Thierer, Vorsitzende der Häfele-Geschäftsführung mit Nimus-Geschäftsführer Dietrich F. Brennenstuhl.

Mehr Licht! Häfele kauft Nimbus

19.02.2019

Der Beschlagsspezialist Häfele erweitert mit einer strategischen Akquisition sein Produkt- und Kompetenzfeld im Bereich Beleuchtung.

Das deutsche Familienunternehmen Häfele (das auch in Österreich mit eigener Niederlassung tätig ist) erweitert sein Produkt- und Kompetenzfeld „Licht“ mit einer strategischen Akquisition des Leuchtenspezialisten Nimbus in Stuttgart. Das inhabergeführte Unternehmen geht zu hundert Prozent an Häfele über. Inhaber und Firmengründer Dietrich Brennenstuhl bleibt in der Führung des Unternehmens am bisherigen Standort Stuttgart. Er wird sich dort weiterhin aktiv um Innovationen, Entwicklung und Design des Produktportfolios kümmern.

Strategische Entscheidung

Die Übernahme bedeute für beide Unternehmen eine organische Erweiterung des eigenen Kompetenzbereichs und schaffe gleichzeitig wichtige Synergien in Entwicklung und Vertrieb, heißt es. Für Häfele-Unternehmensleiterin Sibylle Thierer ist die Übernahme von Nimbus auch eine wichtige strategische Entscheidung: „Nachdem wir seit 2011 mit unserem LED-Leuchtensystem Loox für Möbel als Impulsgeber tätig sind, geben wir künftig unseren Partnern in aller Welt eine ganzheitliche Antwort auf alle Fragen rund um das Thema Licht, vom Licht im Möbel bis hin zur Raumbeleuchtung mit anspruchsvollem Design. Mit der Architekten-Marke Nimbus haben wir die gesuchte Verstärkung gefunden, die unsere Kompetenz in Design und Entwicklung deutlich erweitert. Aus der Übernahme ergeben sich für Nimbus und für uns viele Chancen auf neuen Märkten“. www.haefele.at

 

Werbung

Weiterführende Themen

Themen
03.11.2014

TECHNIK Beleuchtungs- und elektronische Schließ­systeme statten Möbel in Geschäften mit vielen schlauen Zusatzfunktionen aus. Andreas Nass von Häfele über aktuelle Trends im Ladenbau.

Werbung