Direkt zum Inhalt
Herbert (ganz rechts) und Beate Laßnig (2. v. li.) freuen sich über den PEFC-Award.

Nachhaltige Auszeichnung

21.11.2018

Die Kärntner Firma Holc Naturpools erhielt den PEFC-Award 2018 in der Kategorie „Chain of Custody“.

Im Rahmen der Holzgespräche am 15. November 2018 in Graz wurde die Kärntner Firma Holc Naturpools aus Völkermarkt mit dem PEFC-Award 2018 für aktive Förderung ökologischer, ökonomischer und sozial nachhaltiger Waldbewirtschaftung und Holzverarbeitung in der Kategorie „Chain of Custody“ ausgezeichnet.

Der Preis wurde von PEFC-Obmann Kurt Ramskogler, PEFC-Geschäftsführer Gerhard Pichler, sowie FHP-Vorsitzendem Rudolf Maximilian Rosenstatter an die Eigentümer Herbert und Beate Laßnig überreicht.

Gütesiegel für umweltgerechte Waldwirtschaft

„Wir bestätigen mit dem PEFC-Gütesiegel, dass der Kauf eines Holc-Naturpools umweltgerechte Waldbewirtschaftung garantiert und unterstützt. Wer mit Holz baut leistet einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Für die Fertigung des Holc-Naturpools verwenden wir ausschließlich Holz von heimischen Waldbauern“, erklären die beiden.

Herbert Laßnig begann 2006 mit der Entwicklung von Pools aus Holz mit Massivholzplatten. 2007 ließ er sein System patentieren, in den folgenden Jahren wurde die Grundidee mehrfach überarbeitet und das Bausystem von „Trockenholz“ mit chemischer Wasseraufbereitung wurde in „Nassholz“ mit vollbiologischer Filtertechnik weiterentwickelt. Die Holc-Naturpools werden heute nach dem „Prinzip von Venedig“ errichtet. Sämtliche konstruktive Holzteile befinden sich dabei ständig unter Wasser, um eine Verrottung vollkommen auszuschließen.

Nach der Erstbefüllung des Pools muss das Wasser wegen der ausgeklügelten biologischen Filtertechnik nicht mehr ausgelassen bzw. das Pool entleert werden, auf diese Weise ist eine Ganzjahresnutzung der Anlage möglich. (red/holc) www.holc.at

Werbung
Werbung