Direkt zum Inhalt
Die Formensprache des Küchenblocks soll an die Kunst des Papierfaltens erinnern.

Neue Küche von Steininger Designers: glänzt wie Gold

15.04.2019

Glänzender Kubus mit Knick: Steininger Designers setzen bei ihrem neuen, spektakulären Küchenmodell „Fold“ auf eine Oberfläche aus Tombak.

Die Küche ist zwar als skulpturales Objekt inszeniert, bietet aber auch viel Funktionalität.
Puristische Eleganz und goldene Metalloptik prägen den Auftritt des neuen Küchenmodells.

Das oberösterreichische Unternehmen Steininger ist vor allem für seine Betonküchen bekannt. Beim neuesten Küchenmodell „Fold“ – das international erstmals in Mailand im Rahmen des Salone del Mobile präsentiert wurde – setzt man aber auf eine spektakuläre Metalloptik: Die Oberfläche besteht aus Tombak, einer gold schimmernden Messingsorte. Die Legierung wird mit einem computerbasierten Verfahren Millimeterbruchteil-genau vorbereitet und in Handarbeit perfektioniert. Die Formensprache des Küchenblocks soll an die Kunst des Papierfaltens erinnern – darauf bezieht sich auch der Name „Fold“.

Skulpturaler Kubus

Die Metalloberfläche sorgt auf dabei den schrägen Flächen für ein spannendes Spiel mit dem Licht, neben der Inszenierung als skulpturales Objekt hat Designer Martin Steininger aber auch Wert auf die Funktionalität gelegt: Hinter der Oberfläche verbergen sich leichtgängige Laden und der notwendige Stauraum. Darüber hinaus verfügt die Küche über eine Hightech-Touchscreen-Arbeitsplatte mit Überlaufsteuerung, die etwa an Smart-Home-Systeme oder auch Soundsysteme angeschlossen werden kann. Die Tombak-Oberfläche lässt sich laut Angaben des Unternehmens angeblich mühelos reinigen, ist absolut hygienisch und ge­ruchsneutral und erfüllt damit auch diese praxisrelevanten Anforderungen. Das Küchenmodell soll künftig auch in weiteren Metallen- und Legierungen erhältlich sein. 
www.steininger-designers.at

Werbung
Werbung