Direkt zum Inhalt
Luigi De Vito (rechts) von SCM wird neuer Acimall-Präsident, Marianna Daschini (Greda) Vizepräsidentin. Rechts der bisherige Acimall-Präsident Lorenzo Primultini.

Neuer Acimall-Vorstand

17.08.2020

Luigi De Vito von der SCM Group wurde zum neuen Präsidenten des italienischen Herstellerverbandes Acimall gewählt. Dessen Mitglieder hatten aufgrund der Covid-19-Pandemie ein schwieriges zweites Quartal.

Die Generalversammlung von Acimall, dem italienischen Herstellerverband von Holzbearbeitungsmaschinen, hat Luigi De Vito von der SCM Group zum neuen Präsidenten für die Amtsperiode bis 2023 gewählt. Neue Vizepräsidentin wird Marianna Daschini (Greda). De Vito ist bei SCM verantwortlicher Direktor für den Holzmaschinenbereich und seit 2012 beim Hersteller in Rimini tätig. Er war schon bisher als Vizepräsident im Acimall-Vorstand aktiv und folgt in seiner neuen Funktion dem bisherigen Präsidenten Lorenzo Primultini nach.

Covid-19-Pandemie beschert starke Einbrüche im zweiten Quartal

Laut den aktuellen Zahlen des Verbandes hat die Branche in Italien im zweiten Quartal 2020 aufgrund der Covid-19-Pandemie starke Einbrüche zu verzeichnen. Nach dem Lockdown im April und einer langsamen Erholung im Mai sei man zwar im Juni wieder „voll funktionsfähig” gewesen, konnte das Ergebnis aber nicht mehr retten. Im Vergleich zum selben Zeitraum im Vorjahr mussten die Maschinenhersteller einen Auftragsrückgang um 39,2 Prozent hinnehmen. Für die kommenden Monate erwarte man aber wieder ein starkes Ansteigen der Nachfrage, sowohl international als auch am italienischen Markt.

Werbung
Werbung