Direkt zum Inhalt

Oberflächentechnik: Bitte ganz natürlich (Teil 2/2)

16.05.2018

Immer mehr Kunden wünschen sich bei der Auswahl der Oberflächenbehandlung eine natürliche Anmutung. In Teil 1 wurden Techniken mit Lack, Wachs und Lasuren beschrieben, aber auch Öle sind eine Möglichkeit. 

Beim Erstauftrag für Inneneinrichtungen trägt man das Öl satt auf die Oberfläche auf, nach einer Einwirkzeit wird das überschüssige Material mit einem fusselfreien Tuch egalisiert.

Geölte Oberflächen

Öle dringen tiefer als Wachse in das Holz ein und verschließen die Poren. Auch sie verringern das Saugverhalten der Oberfläche und schützen somit vor dem Eindringen von Schmutz und Flüssigkeiten. Geölte Oberflächen sind antistatisch, wirken natürlich, und der Glanzgrad kann auch hier durch Polieren verstärkt werden.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Autor/in:
Stefan Böning
Werbung

Weiterführende Themen

Gebürstete Oberflächen unterstreichen den Charakter des Holzes.
Themen
31.01.2017

TECHNIK Strukturierte Oberflächen liegen im Trend und verleihen Holz einen ­indivi­duellen Touch. Im ersten Teil einer neuen Serie beleuchten wir, wie sich mit Handbürstmaschinen dreidimensionale ...

MultiStar-Filteranlage von Höcker für kontinuierlichen Betrieb.
Themen
19.05.2016

Für das neue Werk von Atmos-Platurn in Müllendorf hat Höcker Polytechnik das Lackierzentrum und das Absaugkonzept genau auf die Kundenbedürfnisse abgestimmt. 

Werbung