Direkt zum Inhalt
Pünktlich im Oktober erfolgte die Inbetriebnahme des ersten Bauabschnitts der neuen Möbelteilefertigung in Eberstalzell.

Speedmaster: Möbelteile in 48 Stunden

29.11.2017

Der Zulieferspezialist Speedmaster startet in Eberstalzell eine neue Möbelteileproduktion. 

Speedmaster fertigt Möbelteile in 48 Stunden ab Stückzahl eins für mittlerweile 15.000 Kunden aus dem Tischlerhandwerk. Um alle Aufträge fristgerecht erfüllen zu können, ist es dabei erforderlich, immer wieder rechtzeitig in ausreichende Kapazitäten und in die Weiterentwicklung zu investieren.
Mit dem Bau eines völlig neuen Werkes in Eberstalzell (OÖ) hat man nun die Möglichkeit geschaffen, in den nächsten Jahren stets die notwendigen Kapazitäten zur Verfügung zu stellen – so kann die Liefertreue auch weiterhin garantiert eingehalten werden. 
Pünktlich im Oktober erfolgte die Inbetriebnahme des ersten Bauabschnitts der neuen Möbelteilefertigung. Auf den neuen Anlagen werden bereits im Dreischichtbetrieb Möbelteile produziert.
Speedmaster will es seinen Kunden ermöglichen, mit besonderer Flexibilität ihre kreativen Ideen umzusetzen. Ein Lagersortiment, das die individuellen Wünsche schnell und bestmöglich erfüllen kann, ist dafür Voraussetzung. So wird es Anfang des nächsten Jahres einen größeren Dekorwechsel geben, bei dem den aktuellen Trends in Sachen Wohnen Rechnung getragen wird. (red/speedmaster) www.speedmaster.at 

Original erschienen am 29.11.2017: Tischler Journal.
Werbung

Weiterführende Themen

Beim hohen Energiebedarf der Stahlproduktion können bereits geringe Effizienzsteigerungen große Summen an Einsparung bringen.
Aktuelles
26.08.2015

Energieeffizienz ist eins der zentralen Themen in der Stahlindustrie. Mit einer neuen Plattform  informieren die deutsche Wirtschaftsvereinigung Stahl und das Stahlinstitut VDEh über die Maßnahmen ...

Symposium Industrie 4.0 in Linz.
Termine
20.08.2015

Am 7. und 8. Oktober 2015 wird die voestalpine Stahlwelt Linz auf der Konferenz der Nationalen Clusterplattform Österreich zur Industrie 4.0 Hochburg.

Mit dem Schweißroboter können bis zu fünf Tonnen schwere Bauteile in wenigen Sekunden neu positioniert werden.
Technik
11.05.2015

Am Siemens Mobility Standort Graz, dem Weltkompetenzzentrum für Fahrwerke, wurde eine neue Doppelarm-Schweißroboteranlage in Betrieb genommen, die laut Siemens die weltweit ...

Isover schließt letzte heimische Mineralwolleproduktion in Stockerau.
News
28.04.2015

Isover, Österreichs letzter Hersteller von Mineralwolle, stellt am Standort Stockerau aus finanziellen Gründen die Produktion ein. Bis Ende des Jahres wird noch Glaswolle produziert, dann soll ...

Aktuelles
27.04.2015

Saint-Gobain Isover Austria plant die Glaswolleproduktion in Stockerau einzustellen.

Werbung