Direkt zum Inhalt
Rund 10.000 m² Produktionsfläche und 1000 m² für Büros stehen nun am neuen Standort zur Verfügung.

Speedmaster: Neubau in Rekordzeit

15.11.2018

Bei Speedmaster werden nicht nur Möbelteile in kürzester Zeit hergestellt, auch beim Projekt Neubau hat das Unternehmen Schnelligkeit bewiesen.

Nur neun Monate bis zur Produktion des ersten Möbelteils und weitere neun Monate für die zweite Bauetappe zur Errichtung eines völlig neuen Werkes - den Firmenneubau am Standort in Eberstalzell wickelte der oberösterreichische Möbelteilespezialist Speedmaster in Rekordzeit ab.

Dabei sahen die Pläne im Herbst 2016 noch ganz anders aus. Ursprünglich wollte man sich am alten Standort in Ried im Traunkreis weiterentwickeln. Als sich das aber als schwierig herausstellte, entschied man sich im Dezember für den Erwerb eines neuen Grundstücks im acht Kilometer entfernten Eberstalzell. Dank dem guten Zusammenspiel der betroffenen Behörden, der Gemeinde und der Projektanten konnten die Verfahren in kürzester Zeit abgewickelt werden und bereits im März 2017 erfolgte der Spatenstich für den Neubau. Schon im Oktober wurden die ersten Möbelteile produziert. Zum Jahreswechsel 2017/2018 wurde der Maschinenpark von Ried nach Eberstalzell übersiedelt. Das neue Bürogebäude wurde im Juni bezogen und die zweite Produktionshalle schließlich mit September 2018 fertiggestellt. Die Gesamtinvestition beträgt 20 Mio. Euro. Rund 10.000 m² Produktionsfläche und 1000 m² für Büros stehen nun am neuen Standort zur Verfügung. Die Übersiedlung nützt man auch für einen kräftigen Automatisierungsschub in der Produktion. Speedmaster wickelt rund 600 Bestellungen pro Tag ab - dabei legt man größten Wert auf absolute Liefertreue sowie die maßgeschneiderte Erfüllung der Kundenwünsche. www.speedmaster.at

 

Werbung
Werbung