Direkt zum Inhalt

Stehen, sitzen, schreiben

23.01.2018

Daniel Kolb hat einen Schreibtisch mit klar abgegrenzten Formen konstruiert, an dem zwei oder drei Personen gleichzeitig arbeiten können.

Für den Entwurf seines Schreibtisches beschäftigte sich Daniel Kolb zunächst mit dem benötigten Stauraum, in dem Ordner, Büroutensilien und Mappen Platz finden sollten. Außerdem sollte man an seinem Schreibtisch – unter Berücksichtung von ergonomischen Faktoren – im Sitzen und im Stehen arbeiten können. So entwickelte Kolb ein Möbel, dessen seitliche Korpusse den Arbeitsplatz für das Stehpult bilden und gleichzeitig Platz für das Unterbringen von Ordnern schaffen. 

Der Arbeitsplatz für die stehende Person musste entsprechend breit geplant werden, wodurch auch die Breite des gesamten Schreibtisches vorgegeben war. Auf diese Weise entstand Platz genug für einen weiteren Arbeitsbereich, sodass maximal drei Personen am Schreibtisch arbeiten können. Zum Schreibtisch gehören noch zwei Rollcontainer mit jeweils drei Laden. 

Sein Möbel wollte Daniel Kolb in einer Kombination aus eleganten Materialien und moderner Bauweise umsetzen – „minimalistisch, ,clean‘, mit geradlinigen Oberflächen und kantigen Abschlüssen“, wie es in seiner Beschreibung heißt. Er entschied sich für Indisches Apfelholz, kombiniert mit weißen Mineralwerkstoffplatten. 

Die rechtwinklige Arbeitsfläche des Tisches ist aus Spanplatte furniert und mit Massivholzanleimern auf Gehrung verleimt. Da­runter befindet Sich ein Kabelkanal mit einer Revisionsöffnung. 
Für das Stehpult kam der Mineralwerkstoff zum Einsatz. Der untere Teil des Rollcontainers ist aus Spanplatte gefertigt, der Oberteil ebenfalls aus Mineralwerkstoff. Sämtliche holzteile sind in Indischem Apfel furniert. Die Oberfläche des Holzes ist geölt.

Hier geht's zum Download des Plans

Werbung

Weiterführende Themen

„Trade Secret“, Meisterstück von Bernhard Haminger-Huber, entstanden 2018 in der Meisterschule für Tischlereitechnik und Raumgestaltung – HTBLVA Graz – Ortweinschule
Meisterstücke
03.10.2018

Bernhard Haminger-Huber hat an der Ortweinschule Graz ein elegantes Möbelstück für ein Paar entworfen.

Wickeltisch-Schreibtisch-Kombination, Meisterstück von Peter Gmeiner, entstanden 2018 im Meisterkurs am Wifi Steiermark.
Meisterstücke
24.09.2018

Peter Gmeiner hat am Wifi Steiermark ein multifunktionales Möbel mit ungewöhnlicher Funktions-Kombination gefertigt. 

Josef Strieder präsentiert im Lignorama seine Akkordeon-Vitrine in Birke und Amerikanischer Nuss.
Aktuelles
19.09.2018

14 frischgebackene Tischlermeister stellen sich im Holz- und Werkzeugmuseum Lignorama wieder dem Bewerb um das beste Meisterstück.

Apothekerschrank von Lukas Faustmann, entstanden 2018 im Meisterkurs am WIFI Steiermark.
Meisterstücke
05.09.2018

Lukas Faustmann hat einen Apothekerschrank entworfen und mit ausgeklügelten Messing-Details versehen.

Sideboard „Klingende Vielfalt“, Meisterstück von Michael Gerhardter, entstanden 2018 im Meisterkurs am Wifi Salzburg
Meisterstücke
09.07.2018

Michael Gerhardter hat im Meisterkurs am Wifi Salzburg ein Aufbewahrungs- und Präsentationsmöbel für sein Flügelhorn entworfen.

Werbung