Direkt zum Inhalt

Steuertipps

11.04.2018

rat & tat Was dürfen Studenten verdienen, ohne die Zuverdienstgrenzen zu verletzen?

Ein Student, der grundsätzlich Anspruch auf Familienbeihilfe hat und diese laufend bezieht, darf ab seinem 19. Geburtstag maximal EUR 10.000,– pro Jahr verdienen (steuerpflichtiges Einkommen, ohne 13. und 14. Bezug). Wird dieser Betrag überschritten, so ist so viel zu-rückzuzahlen, wie die 10.000-Euro-Grenze überschritten wurde. Verdient man im darauffolgenden Jahr wieder weniger/nichts, kann man wieder Familienbeihilfe beziehen, wenn die sonstigen Voraussetzungen vorliegen, muss aber einen neuen Antrag stellen.

Studienbeihilfe

Hier beträgt die Zuverdienstgrenze ebenfalls EUR 10.000,– p. a. – wird nicht das ganze Jahr Studienbeihilfe bezogen, gilt: 833,– p. m. x Anzahl der Monate, in denen Beihilfe bezogen wurde. Näheres, besonders über die Berechnung der 10.000-Euro-Grenze und Ausnahmen, unter www.stipendium.at

Sozialversicherung

Solange Studenten nicht mehr als die Geringfügigkeitsgrenze (2018: EUR 438,05) verdienen, können sie bei den Eltern gratis mitversichert sein (Achtung: Altersgrenze maximal 27 Jahre und ordentliche Verfolgung des Studiums) oder freiwillig eine eigene Versicherung abschließen, falls ein solcher Versicherungsschutz nicht möglich ist. Es gibt eine eigene Versicherung für Studenten (reine Krankenversicherung) bzw. die Möglichkeit, eine Versicherung als geringfügig Beschäftigte(r) abzuschließen, sobald man eine solche Beschäftigung begonnen hat (Kranken- und Pensionsversicherung). Sollte man während des Jahres mehr verdienen als EUR 438,05 brutto p. m. (Stand 2018), ist man gesetzlich pflichtversichert, und die selbst abgeschlossenen Versicherungen enden automatisch. Achtung, sobald man wieder weniger verdient, muss man einen neuen Antrag auf eine freiwillige Versicherung/Mitversicherung bei den Eltern stellen, sonst ist man nicht versichert!

Durch Einzahlung des ÖH-Beitrags ist man jedenfalls unfall- (und auch haftpflicht-)versichert! Näheres unter www.oeh.jku.at

Kündigungsfristen bei Teilzeit-Angestellten

Teilzeitbeschäftigte mit einer Wochenarbeitszeit von weniger als 7,7 Stunden (38,5-Stundenwoche) oder 8 Stunden (40-Stundenwoche) hatten bisher Kündigungsfristen von 14 Tagen bis vier Wochen. 

Seit 2018 gelten dieselben Kündigungsfristen wie für alle Angestellten, nämlich je nach Dauer des Beschäftigungsverhältnisses mindestens Sechs-Wochen-Frist und Beendigung nur zum Quartals­ende.  Dies gilt auch für alle geringfügig beschäftigen Angestellten!

Eine Kündigung mit 15. und Monatsende muss extra im Dienstvertrag vereinbart werden und ist in manchen Kollektivverträgen nur in einem beschränkten Zeitraum (z. B. Handel: in den ersten fünf Jahren) möglich.

Autor/in:
Manfred Wildgatsch

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Ihre Rat & Tat-Steuerberater, Kanzlei Jupiter, unter (01) 278 12 95, 
office@jupiter.co.at gerne zur 
Verfügung.
www.jupiter.co.at

Werbung

Weiterführende Themen

Die Akkufräse DRT50 wird von nur einem 18 V-Akku angetrieben, erreicht aber dennoch die Leistung der Einhandfräse RT0700C.
Produkte
08.08.2018

Makita hat immer mehr Akku-Maschinen im Programm, welche die Leistung von netzstrombetriebenen Maschinen erreichen. 

Ehrliches Handwerk, frisches Design, maßgenaue Fertigung: Diese Tischler-Qualitäten soll der Craft Design-Wettbewerb in den Fokus rücken.
Aktuelles
08.08.2018

Beim Gemeinschaftsauftritt auf der Grazer Herbstmesse steht die Küche im Mittelpunkt. Und beim Craft Design-Wettbewerb sind die schönsten Tische gefragt.

Der Wettbewerbsschauplatz in der Kufstein Arena.
Aktuelles
08.08.2018

Spannend und abwechslungsreich war der heurige Bundeslehrlingswettbewerb am 23. Juni in Kufstein. In der Bewertung legte die Jury besonderes Augenmerk auf Genauigkeit, Schnelligkeit und eine gute ...

Die Cjelle-Himmelbetten von Guut erfüllen den Wunsch nach Geborgenheit und Ruhe.
Themen
08.08.2018

Hochwertige Holzbetten nach Maß fertigt die Bettenmanufaktur Guut mit heimischen Harthölzern an. 

26.07.2018

Holzmesse trumpft mit Innovation-Area auf

Werbung