Direkt zum Inhalt

Sturschädel vs. Pfiffig

13.02.2019

Meister Sturschädel und Meister Pfiffig im ­Messefieber.

Meister Sturschädel
Betrachtet man das ganze nationale und internationale Messegeschehen, wird man bald feststellen, dass diese Branche auf Kosten anderer immer besser verdient und dabei ganz wenig Rücksicht auf uns Handwerker nimmt. Die Stellflächen werden von Jahr zu Jahr teurer und die Messebesucher auf alle Fälle nicht mehr. Wer soll diese immensen Kosten eines Messeauftrittes bezahlen? Das braucht es ganz einfach im Zeitalter des Internets nicht mehr. Immer mehr und immer öfter wird dieses Feld von den „Großen“ übernommen, und für uns ist es schlicht und einfach zu teuer geworden. Da pfeife ich doch auf den ganzen Messerummel.

Meister Pfiffig
Dass die Darstellung von Produkten auf einem Messestand perfekt ist und man damit alle Sinne des Kunden ansprechen kann, ist unumstritten. Dass damit ein ganz individuelles „Erlebnis“ erzeugt werden kann (auch muss), ist wesentlicher Bestandteil eines Messeauftrittes. Auch die Präsentation des Unternehmens, wie es funktioniert, wo seine Stärken sind – eben das Spiegelbild, welches man an den Mann bzw. an die Frau bringen will – kann nirgends so ausdrucksvoll in Szene gesetzt werden wie auf einem Messestand. 
Dass auf internationalen Messen vor allem größere Player anzutreffen sind, ist klar, aber Nischen gibt es immer und überall, auch für Klein- und Mittelbetriebe, man muss sich nur manchmal in Szene setzen, zur richtigen Zeit und am richtigen Ort, das erfordert unternehmerisches Fingerspitzengefühl. 
Der langfristige Erfolg von Messen wurde schon oft infrage gestellt, verteufelt und wieder als wichtiges Marketing-Instrument hochgejubelt. Ganz außer Streit steht dabei der persönliche Kundenkontakt. Da können Fragen ganz direkt beantwortet und diskutiert werden. Im Internet ist das nur schwer möglich – und so bleiben die Messen in der Beliebtheitsskala hier ganz vorne. Das beweist auch die große Zahl von überregionalen Messen. Und die doch immer wieder beträchtlichen Besucherzahlen. Natürlich ist ein Besuch internationaler Messeveranstaltungen auch für uns als Kunden eine wichtige Infoquelle. Investitionen müssen heute mehr denn je genau kalkuliert und überlegt werden. Wo haben wir noch eine größere Vergleichsmöglichkeit, eine differenziertere Auswahlmöglichkeit und so eine größere Übersicht von Anbietern? 
Ein Messe-Auftritt – egal ob als Anbieter oder als Kunde – muss bestens vorbereitet und durchdacht werden, aber das müssen wohl alle betrieblichen Entscheidungen. Mögen das Quäntchen Glück und der nötige unternehmerische Spürsinn auch in diesem Jahr und bei diesen Fragen auf unserer Seite sein. Viel Erfolg! 

Autor/in:
Michael Fischler
Werbung

Weiterführende Themen

Service
09.07.2018

Meister Sturschädel und Meister Pfiffig im Variantendschungel der Flexibilität.

Service
08.05.2018

Meister Sturschädel und Meister Pfiffig verheddern sich im Datendschungel.

Service
11.04.2018

Meister Sturschädel und Meister Pfiffig im Ausstellungsrausch. 

Service
05.07.2017

GLOSSE Meister Sturschädel und Meister Pfiffig ­fragen sich: Provinz oder doch zumindest Europa?

Service
09.06.2017

GLOSSE Meister Sturschädel und Meister Pfiffig ­zwischen Tradition und Innovation.

Werbung