Direkt zum Inhalt
Thonet-Fauteuil von Josef Frank, Modell Nr. A 403 F, entstanden in Wien um 1927.

Weltbekannte Bugholzmöbel: Thonet-Ausstellung im Wiener MAK

23.01.2020

Bis 13. April 2020 widmet sich eine Ausstellung im MAK der Geschichte des weltbekannten Unternehmens Thonet.

Im vergangenen Jahr feierte der Möbelhersteller Thonet 200-Jahr-Jubiläum. Im Wiener MAK läuft aus diesem Anlass seit Mitte Dezember – und noch bis 13. April – die Ausstellung „Bugholz, vielschichtig. Thonet und das moderne Möbeldesign“, die sich ausführlich der Geschichte des weltbekannten Unternehmens widmet. Über eine chronologisch angelegte Gesamtschau hinaus werden die legendären Thonet-Möbel auch erstmals in die technologische und historische Entwicklung des Möbeldesigns eingebettet. Die Schau zeigt knapp 240 Exponate, ein Großteil davon stammt aus der Sammlung des MAK, rund ein Viertel stellen die Unternehmen Thonet Frankenberg (D), TON (CZ), Gebrüder Thonet Vienna (IT) sowie museale und private Sammlungen als Leihgaben zur Verfügung. www.mak.at

Werbung

Weiterführende Themen

An öffentlichen Plätzen wurden die Holt-Produkte direkt am Gehsteig präsentiert.
Aktuelles
15.05.2017

Live & direkt: Mit einer Pop-Up-Ausstellung erregte eine steirische Tischlergruppe in Mailand viel Aufsehen.

Originale Parketttafeln, Pläne und traditionelle Werkzeuge informieren über Geschichte, Materialien und Konstruktionen
Aktuelles
15.05.2017

Vom Dielenboden bis zum Tafelparkett: Eine Sonderschau in der Kartause Mauerbach (NÖ) gibt ab 24. Mai einen Einblick in die Welt der hochwertigen Echtholzböden.

Aktuelles
07.01.2015

Ausgehend von den Werken von Josef Hoffmann (1870–1956) und Adolf Loos (1870–1933) erzählt die Schau „Wege der Moderne“ im Wiener MAK die Entwicklung der Wiener Moderne zur Weltmarke. 

Aktuelles
04.06.2014

Das MAK in Wien will sich anlässlich seines 150. Bestandsjubiläums deutlicher als Museum für Kunst und Alltag positionieren und hat, exakt zum 150. Geburtstag am 12. Mai, das neue MAK Design Labor ...

Werbung