Direkt zum Inhalt
 © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald © Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald

Werkraum Bregenzerwald: Handwerk in Hochform

18.10.2018

Der Werkraum Bregenzerwald führte zum achten Mal den Wettbewerb Handwerk + Form durch - mit 122 Einreichungen gab es heuer einen Beteiligungsrekord. 

Seit dem Jahr 2000 schreibt der Werkraum Bregenzerwald den alle drei Jahre stattfindenden Wettbewerb „Handwerk + Form“ aus. Dieser soll einen Beitrag zur Förderung der Zusammenarbeit von Handwerkern aus dem Bregenzerwald mit Gestaltern aus dem In- und Ausland liefern. Eine internationale Jury vergibt die Handwerk + Form-Preise. Dabei zählt das durchdachte und formschöne Produkt, ausgeführt in hoher handwerklicher Qualität, gemacht für den täglichen Gebrauch. Wesentlicher Teil des Bewerbs ist eine spezielle Art der Präsentation der Projekte im Rahmen eines Dorfrundgangs in Andelsbuch – in ehemaligen Werkstätten und Wirtschaftsgebäuden, in ungenutzten und sanierten Häusern trifft alte Bausubstanz auf modernes Design, dies macht den Ausstellungsrundgang zu einem besonderen Erlebnis. Ausgangs- und Sammelpunkt ist das von Peter Zumthor geplante Werkraumhaus. Mit 122 abgegebenen Einreichungen verzeichnete der Wettbewerb heuer eine Höchstbeteiligung. 74 Handwerkern aus dem Bregenzerwald haben sich mit 103 Gestaltern aus Österreich, der Schweiz, Deutschland und anderen europäischen Ländern zusammengetan. Mitte Oktober wurden die Stücke prämiert und präsentiert (für Schnellentschlossene: am 19., 20. und 21. Oktober ist noch täglich von 10 – 18 Uhr eine Besichtigung möglich) – wir zeigen hier eine Auswahl der Preisträger. 
www.handwerkundform.com

Alle Fotos: Adolf Bereuter/Werkraum Bregenzerwald

Werbung

Weiterführende Themen

A Chair, Design: Thomas Feichtner, Herstellung: Schmidinger Möbelbau
Aktuelles
14.03.2016

Österreichische Designer und Möbelhersteller präsentieren sich am Salone del Mobile (12. bis 14.4.) in Mailand wieder mit einer eigenen Ausstellung.

Greenwich kann als Unterbauspüle und flächenbündige Auflage verwendet werden.
Produkte
03.03.2016

Schock's neue Unterbauserien Brooklyn und Greenwich können als Unterbauspüle und Auflage genutzt werden. 

 Das Weltraummöbel besteht aus einem sehr irdischen Werkstoff: einer Birken-Mehrschichtplatte.
Themen
01.03.2016

Wenn alles glattgeht, ist Mario Kozuh-Schneeberger der erste Tischler und Designer, dessen Möbel die Marsoberfläche berühren werden. 

Aktuelles
11.03.2014

MÖBELMESSE. Schon zum fünften Mal organisiert die Außenwirtschaft Austria heuer im Rahmen des „Salone Internazionale del Mobile" von 8. bis 13. April 2014 eine Leistungsschau des österreichischen ...

Aktuelles
12.09.2013

Der Nachwuchswettbewerb D3 Contest ist eine renommierte Plattform, auf der sich junge Designer mit ihren Prototypen und Designkonzepten präsentieren können.

Werbung