Direkt zum Inhalt

Wie man Holzfehler ausbessert

11.12.2017

Gekittet, gespachtelt, gewachst, gebohrt oder gefräst: Tipps und Tricks zur Oberflächenkorrektur bei Holzoberflächen.

Für das Ausbessern einer Schadstelle mit Minispots im Kantenbereich ist eine besondere Vorrichtung erforderlich. Hier werden Spots der Form 20K eingeleimt.

Der Werkstoff Holz ist einer der facettenreichsten Werkstoffe überhaupt. Farbe, Textur und Wachstum – dies alles sind Kriterien, die ihn einzigartig machen. So gleicht kaum ein Stück dem anderen. Die Natur bestimmt über das Erscheinungsbild. Die Jahresringe und Äste spielen zusammen und bilden eine Einheit. Aber auch Harzgallen und Holzfehler wie ausgefallene Äste gehören dazu. Durch den Transport und die Verarbeitung entstehen Druckstellen, Ausbrüche und Risse.

Mehr Wissen – Mehr Erfolg

Loggen Sie sich jetzt kostenlos für unseren +PLUS Bereich ein und erhalten Sie unbeschränkten Zugang zu allen Inhalten.
  • Beiträge, Reportagen und Interviews in voller Länge
  • Premium Inhalte, wie Studien, Datenbanken, Verzeichnisse und vieles mehr…
  • Branchenrelevante Serviceinhalte, Tabellen, Kalkulationen, Vorlagen
  • Online Blättermagazine
  • Sämtliche Beiträge aus dem Archiv
  • Maßgeschneiderte Newsletterangebote
Autor/in:
Stefan Böning
Werbung
Werbung